Aktuelles

13.06.2020

Wiederaufnahme der Truppmannausbildung der Stadtfeuerwehr Stade.
Aufgeteilt auf zwei Standorte, Freiwillige Feuerwehr Wiepenkathen und hier in Riensförde, wird die im März abgebrochene Truppmannausbildung fortgesetzt.
An drei Samstagen erfolgt der Abschluss der noch ausstehenden Ausbildungsabschnitte.

12.06.2020

Ein Schiff wurde nicht begrüßt, aber der Werfereinsatz geprobt.

Unsere Bootsgruppe startet nach der Corona-Pause mit dem ersten Dienst.

Neben Grundtätigkeiten an Bord der “Henry Köpcke” wurde die Brandbekämpfung mit zwei Wasserwerfern geübt

 

08.06.2020

Feuerwehr Stade nimmt Dienstbetrieb wieder auf

13 Wochen lang musste der Dienstbetrieb aller Stader Feuerwehren ruhen. Heute konnte, unter strengen Auflagen, der erste Dienst starten.

In einem einheitlichen Konzept für die Feuerwehren der Stadt Stade wurde festgelegt wie der Ausbildungsdienst durchzuführen ist. Es darf zum Beispiel nur in kleinen Gruppen geübt werden, Hände müssen regelmäßig desinfiziert werden und wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, muss der uns zur Verfügung gestellte Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Vor Dienstbeginn wurde jede*r Kamerad*in in das Konzept eingewiesen.

Wir freuen uns, dass nach so langer Zeit eine Lösung gefunden werden konnte. Damit im Ernstfall auch weiterhin alles reibungslos klappt, ist ein regelmäßiger Ausbildungsdienst unerlässlich.

Wir – #imeinsatzfürstade

 

08.06.2020

Jahrestag der Schiffskollision der Elbe Nr 5

Vor genau einem Jahr kam es während eines Routineeinsatzes von DLRG und unserer Feuerwehr auf der Elbe zu einer Kollision zwischen dem 132m langen Containerschiff “Astrosprinter” und dem rund 24m langen Segelschiff “Elbe No 5”, welches 43 Menschen an Bord hatte.

Als Folge der Kollision wurden 8 Menschen verletzt, der Lotsenschoner “Elbe Nr 5” sank sehr kurze Zeit später in der Mündung der Schwinge. Ein Großeinsatz von Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG, THW und Polizei aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg beschäftigte uns über Tage.

Nur dem Zufall und dem schnellen Eingreifen der Einsatzkräfte ist es zu verdanken, dass sich der Unfall nicht zu einer Katastrophe entwickelt hat.

Vollständiger Einsatzbericht auf Facebook

07.06.2020

Im Einsatz in der schönen Kulisse unserer historischen Altstadt am Fischmarkt!

Wir für Stade – wir für Euch

!

 

06.06.2020

Am heutigen Samstag gaben sich unser Kamerad Sebastian und seine Carina ihr Ja-Wort.

Seit über 17 Jahren ist Sebastian Mitglied im Zug 2 der Feuerwehr Stade. So ließen wir es uns gerade in dieser Zeit nicht nehmen, die Beiden vor dem Standesamt zu empfangen und ihnen alles erdenklich Gute zu wünschen.

 

04.06.2020

An einem “Donnerstag nach Pfingsten”, am 26.Mai 1659 fielen ca. 2/3 aller Gebäude der Stadt Stade einer Brandkatastrophe zum Opfer. Ca. 500 Häuser, mehrere Kirchen und auch das Rathaus wurden durch die Flammen vernichtet. 36 Personen verloren bei dem verheerenden Brand ihr Leben.

Seit 1934 erinnert die Feuerwehr Stade alljährlich am “Donnerstag nach Pfingsten” mit einer großen Alarmübung an den großen Stadtbrand vom Mai 1659.
Leider können wir auf Grund der Corona-Pandemie die für dieses Jahr geplante Großübung nicht durchführen!
Nichtsdestotrotz möchten wir nicht versäumen, auf dieses für diese Stadt so tragische, einschneidende, aber auch prägende Ereignis hinzuweisen und die Erinnerung daran zu erhalten.

Eine Folge dieser Brandkatastrophe waren z.B. deutlich verbesserte Feuerordnungen und Feuerlöschtechnik. Am 15.April 1860, ca. 200 Jahre nach dem großen Stadtbrand, wurde die Feuerwehr Stade gegründet.

 

Gerne möchten wir euch Eindrücke von unseren sogenannten “Pfingstübungen” der vergangenen Jahre vermitteln!

 

Stadtbrand 1659

Pfingstübung 2001

Pfingstübung 1999

Pfingstübung 2009

Pfingstübung 2015

Pfingstübung 2018

Pfingstübung 1988

Pfingstübung 1959

Pfingstübung 1959

27.03.2020

Die Corona-Krise stellt uns alle nun seit einigen Wochen vor große Herausforderungen. Auch innerhalb unserer Feuerwehr wurden Maßnahmen getroffen und Strukturen verändert, um der Ausbreitung innerhalb der Feuerwehr vorzubeugen.

Aber wir, die Freiwillige Feuerwehr Stade, bleiben selbstverständlich weiterhin im Einsatz für Stade. Freiwillig, 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Egal ob Krise oder nicht. Ihr könnt auf uns und die anderen Hilfsorganisationen in Stade zählen!

07.02.2020

Geldspende für die Jugendfeuerwehr

Bei der Neueröffnung der Vinothek Stade verzichtete die Besitzerin Frau Schmücker-Reich auf Geschenke und bat stattdessen um Spenden für unsere Jugendfeuerwehr.
Es kam eine unglaubliche Spendensumme von 871 Euro zustande, die von Frau Schmücker-Reich mit zusätzlichen 100 Euro aufgefüllt wurde.

Wir sagen ganz, ganz, ganz herzlich Danke für diese sagenhafte Geldspende und das große Engagment, welches unserem Nachwuchs in der freiwilligen Feuerwehr Stade zu Gute kommen wird!

15.01.2020

Status 2 für das HLB “Henry Köpcke”

“Fährt da gerade ein Boot über die Straßen?”
Viele Verkehrsteilnehmer wird der Transport unseres Hilfeleistungs- und Löschbootes “Henry Köpcke” von unserem Feuerwehrhaus in der Hansestraße zum Anleger in der Schwinge sicherlich verwundert haben.
Nach längeren Wartungs- und Malerarbeiten sind wir ab sofort wieder einsatzbereit für die Wasserrettung auf der Elbe und in der Schwinge!

 

25.12.2019
 
Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Stade
 
Am vergangenen Donnerstag hat die JF Stade ihre diesjährige Weihnachtsfeier an einem ganz besonderen Ort gefeiert: bei der Polizeiinspektion Stade!
Neben der Besichtigung der Wache (besonders interessant waren natürlich die Gefängniszellen), wurde die eindrucksvolle Zusammenarbeit zwischen Polizeibeamten und- hunden näher erklärt. Vielen Dank nochmals an Herrn Peters und seinen Kollegen für die vielen anschaulichen Erklärungen und Übungen!
Zum Abschluss gab es dann für jedes Jugendfeuerwehrmitglied noch Kuchen und ein kleines Geschenk.
 
 

08.12.2019

 

Neue Taucher für die Tauchergruppe der Feuerwehr Stade

Zusammen mit der Tauchergruppe der Feuerwehr Buchholz fand heute eine Tauchprüfung in Stade statt. Zwei Kameraden ( 1x Stade / 1x Buchholz) wurden für den Feuerwehrtaucher der Stufe 1 geprüft, zwei Kameraden aus Stade für den Feuerwehrtaucher der Stufe 2.

Die Prüfung setzte sich aus einem theoretischen und einem praktischen Teil zusammen. Die Feuerwehrtaucher Stufe 1 mussten ein Objekt in einem Gewässer finden und den Prüfern beschreiben können.
Die Feuerwehrtaucher Stufe 2 mussten daraufhin technischen Arbeiten unter Wasser durchführen und anschließend das Objekt mit Hilfe eines Hebekissens bergen.

Die Prüflinge bestanden diese Prüfungen mit Bravour.
Wir gratulieren den Kameraden Björn (FF Buchholz) und Jan-Christian (Stade) zum bestandenen Feuerwehrtaucher Stufe 1.
Die beiden Kameraden Andreas und Philipp bestanden die Prüfung zum Feuerwehrtaucher der Stufe 2.

Wie die Tradition es will, gratulierte Neptun höchstpersönlich zur bestandenen Prüfung und überreichte die Urkunden. Das ganze wurde mit einem fischigem Gruß und einem Algengetränk gefeiert.

Vielen Dank an die Freiwillige Feuerwehr Buchholz und herzlichen Glückwunsch im Namen der Feuerwehr Stade an unsere Kameraden Jan-Christian, Andreas und Philipp!

01.12.2019

Neues Logo für die Ortsfeuerwehr Stade

Wir dürfen euch stolz unser neues Logo präsentieren.
Ein Team von Kameraden aus beiden Zügen hat sich zusammengesetzt und das neue Logo der Ortsfeuerwehr Stade entworfen. Im Vergleich zum vorigen Logo, welches weit älter als 30 Jahre ist, wurde sich bewusst für einen schlichten und modernen Auftritt entschieden. Die „Skyline“ unserer Hansestadt dominiert das Logo und sorgt für Wiedererkennungswert. Die geschwungene blaue Linie stellt die Elbe als maritimen Bezug dar. Der Schriftzug, der in derselben Schriftart auch auf unseren Fahrzeugen angebracht ist, macht das Logo komplett.