15 - 08 - 2018

09.02.2018 - Großbrand - An der B73

Einsatzdetails
Datum 09.02.2018
Uhrzeit 02.21 - 07.30
Art Feuer
Einsatzkräfte Zug 1, Zug 2, FF Wiepenkathen
  
Einsatzbericht

Großbrand zerstört Wohnhaus in Stade

Ein Großbrand hat ein Wohnhaus an der Bundesstraße 73 in Stade zerstört. Die geschätzte Schadensumme beläuft sich auf 200.000,- Euro.

Gegen 02.30 Uhr wurden die Züge 1 und 2 der Ortsfeuerwehr Stade und die Ortsfeuerwehr Wiepenkathen alarmiert. Schon auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte einen großen Feuerschein über der angegebenen Adresse ausmachen. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass der komplette Dachstuhl brannte und auch hinter den Fenstern im Erdgeschoss war Feuerschein zu erkennen.

Zum Zeitpunkt des Brandes stand das Gebäude leer, es wurde gerade renoviert. Deshalb konnte sich die Feuerwehr sofort auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Mit den Wasserwerfern von zwei Drehleitern und weiteren Strahlrohren am Boden rückte man dem Feuer zu Leibe. Dazu musste das Wasser aus zwei Hydranten, zum Teil über eine erhebliche Wegstrecke, an die Einsatzstelle gefördert werden.

Nach einer knappen Stunde hatten die etwa 100 Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle. Der jetzt freistehende Giebel stellte allerdings eine Gefahr für die eingesetzten Kräfte dar. Ein angeforderter Bagger konnte die Wand einreißen und die Gefahr beseitigen. Um letzte Glutnester abzulöschen, wurde die Brandstelle am Schluss mit einem Schaumteppich eingedeckt.

Während zu Beginn des Einsatzes kalte, aber trockene Bedingungen an der Brandstelle herrschten, kam es im Verlauf der Löscharbeiten zu erheblicher Eisbildung um das Haus und die Feuerwehrfahrzeuge. Hier musste zunächst die Feuerwehr und dann die Straßenmeisterei  Streusalz  einsetzten, um sicheres Arbeiten zu ermöglichen.

Während der Löscharbeiten war die B73 für mehrere Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Die Besatzung eines  vorsichtshalber bereitgestellten Rettungswagens musste nicht tätig werden. Bezüglich der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.
  
Bilder
20180209_feuer3_b73_01
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Gebäude in voller Ausdehnung
  20180209_feuer3_b73_02
Mit zwei Drehleitern wurde der Brand bekämpft
  20180209_feuer3_b73_03
Der ausgebrannte Dachstuhl
  20180209_feuer3_b73_04
Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die B73 voll gesperrt

 
 
 
20180209_feuer3_b73_05
Bagger unterstützt bei Abriss- und Löscharbeiten
  20180209_feuer3_b73_06
Einsatzstelle an der B73
   
  
Bilder und Text: Feuerwehr Stade
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.