18 - 08 - 2019

14.06.2013 - Beendigung des Fluteinsatzes

Feuerwehren aus dem Landkreis Stade beenden Fluteinsatz

Am heutigen Freitag beenden auch die letzten Stader Einheiten von Feuerwehr und Johanniter Unfall Hilfe ihren Fluteinsatz im Amt Neuhaus (LK Lüneburg).

In den letzen beiden Tagen hatte man das Erhöhen der Deiche beendet und war zu Deichüberwachung und –verteidigung übergegangen. Wie wichtig diese Aufgabe ist, zeigte sich gestern am Deich in Stiepelse. Dort war Stunden zuvor ein Pkw aus der Kurve getragen wurden und in einen Graben direkt am Deichfuß gefahren. Dabei wurde die Grasnarbe des Deiches beschädigt. Der Pkw wurde beseitigt und als Deichüberwacher später an diese Stelle kamen, bemerkten sie aus dem Deich einen Wasseraustritt, der bereits den Graben geflutet hatte und über die angrenzende Straße weiterlief. Ersthelfer begannen unverzüglich damit, den Wasseraustritt mit Folie und Sandsäcken zu stoppen. Dabei wurden sie von einem sofort herbeigerufenen Stader Bereitschaftszug unterstützt, so dass nach kurzer Zeit ein „Druckverband“ gelegt und damit die Gefahr beseitigt war.

Heute gegen 18.00 wird die Bereitschaft dann den Heimweg antreten, andere Kräfte übernehmen dann die anstehenden Aufgaben. Auch der Verpflegungszug der JUH hat dann seinen Auftrag erfüllt und rückt in den Heimatlandkreis  Stade ab.

Bilder
20130614_fluteinsatz_elbe_01
Auch die Wiesen hinter dem Deich sind mittlerweile durchfeuchtet
  20130614_fluteinsatz_elbe_02
Direkt am Deich wird die Bereitschaft mit Essen und Trinken versorgt
  20130614_fluteinsatz_elbe_03
Die Schadstelle am Deich in Stiepelse wird fachmännisch gesichert
 
  
Bilder: Feuerwehr Stade
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.