18 - 06 - 2019

13.06.2013 - Aktueller Stand des Bereitschafteinsatzes im Landkreis Lüneburg

Kreisfeuerwehrbereitschaft jetzt zur Deichüberwachung und Deichverteidigung eingesetzt

Nachdem der Schwerpunkt der Aufgaben für die beiden Stader Feuerwehrbereitschaften darin bestand, die Deiche im Amt Neuhaus (LK Lüneburg) zu erhöhen, hat sich der Auftrag jetzt geändert. Um die beanspruchten Deiche nicht weiter zu belasten und da die Wahrscheinlichkeit der Überflutung etwas zurückgegangen ist, wurden die Einheiten von den Deichkronen zurückgezogen.

Stattdessen überwachen sie jetzt die Deiche auf Zeichen von Durchweichung und Durchnässung rund um die Uhr und sind so im Falle einer brenzlichen Situation sofort in der Lage, eine aufgetretene Sickerstelle einzugrenzen. Da für diese Aufgabe nicht so viel Personal nötig ist, wie vorher zur Deicherhöhung, konnte eine der Stader Bereitschaften in ihre Heimatstandorte entlassen werden. 130 Feuerwehrleute kehren damit nach vier Tagen Hilfeleistung nach Hause zurück.

Die 240 Einsatzkräfte der zweiten Bereitschaft bleiben bis mindestens Freitag vor Ort und teilen sich die Überwachungs- und Sicherungsaufgaben in drei Schichten auf.

Versorgt werden die Helfer nach wie vor vom Verpflegungszug der Johanniter Unfallhilfe, deren Mitglieder ihre Aufgabe ausgezeichnet wahrnehmen.

Alle hoffen, dass die Deiche auch in den nächsten Tagen dem Wasserdruck standhalten, so dass auch dieses Mal, wie schon 2002, die Einwohner des Amtes Neuhaus trockene Füße behalten.

Bilder
20130612_fluteinsatz_elbe_01
Das Erhöhen der Deiche wurde beendet
  20130612_fluteinsatz_elbe_02
Auch hinter dem Deich steht bereits das Wasser
  20130612_fluteinsatz_elbe_03
Die JUH versorgt die Bereitschaften hervorragend
 
  
Bilder: Feuerwehr Stade
  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite.
Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.